Logo

Unser Team sucht Verstärkung – Stuhlassistenz und Prophylaxe

Für die Behandlungsassistenz und / oder den Prophylaxebereich suchen wir ab sofort motivierte, freundliche zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d) in Vollzeit, gerne auch Wiedereinsteiger/innen.

Teamarbeit liegt Ihnen, Sie übernehmen gerne Verantwortung und haben eine schnelle Auffassungsaufgabe?

Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, ein kollegiales und nettes Team sowie Fortbildungs- und Aufstiegschancen.

Nutzen Sie unser Formular Bewerbung, mailen Sie an praxis-dr.hessler@gmx.net oder rufen Sie uns an unter 0 69 – 67 72 40 02.

Wir freuen uns auf Sie –

Ihr Praxis-Team

Parodontitis (Entzündung des Zahnhalte-Apparates) und ihre Risiken

Was ist Parodontitis (Parodontose)? Warum ist sie so gefährlich?

Parodontitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des Menschen, die durch eine Entzündung des Zahnhalte-Apparates und der umgebenden Gewebe zum Zahnverlust durch Lockerung führen kann. Die Krankheit verläuft für gewöhnlich schmerzlos.

Die Entzündung betrifft zunächst nur das Zahnfleisch, was sich durch Zahnfleischbluten bemerkbar macht. Besteht diese Entzündung fort, werden auch benachbarte Gewebe krank, was häufig durch Zahnfleischtaschenbildung und Abbau des die Zahnwurzel umgebenden Knochens führt, was im Röntgenbild darstellbar ist. Es handelt sich also um eine chronische (lange Zeit bestehende) Entzündung in der Umgebung eines Zahnes.

Ab dem ca. 45. Lebensjahr ist Parodontitis die häufigste Ursache für den Verlust von Zähnen.

Eine nicht behandelte Parodontitis ist auch verantwortlich für Allgemeinerkrankungen, wie Diabetes, Arthritis und Gefäßerkrankungen (Arteriosklerose). In der Schwangerschaft lockert sich durch die Hormonumstellung das Bindegewebe, Bakterien können leichter in die Tiefe vordringen und ein mehrfach höheres Risiko für Frühgeburten bzw. Neugeborene mit einem unterdurchschnittlichem Geburtsgewicht auslösen. Raucher haben ein 4-6-fach erhöhtes Risiko, eine Parodontitis zu entwickeln. Unbehandelte Zahnkaries ist ebenfalls ein hoher Risikofaktor.

Auszubildende/n zur/m ZFA (w/m/d) gesucht

 

Wir suchen eine/n motivierte/n, freundliche/n und zielstrebige/n Auszubildende/n (w/m/d)  ab Sommer 2021.

Voraussetzung ist ein qualifizierender Hauptschul- oder Realschulabschluß.

Teamarbeit liegt Ihnen, Sie übernehmen gerne Verantwortung und haben eine schnelle Auffassungsaufgabe?

Bei uns erhalten Sie eine gute Ausbildung mit der Chance auf Übernahme und einen sicheren Arbeitsplatz sowie Fortbildungs- und Aufstiegschancen.

Interessiert? Unser nettes und hilfsbereites Team freut sich über Ihre Bewerbung –

schreiben Sie uns an praxis-dr.hessler@gmx.net

oder rufen Sie uns an unter 0 69 – 67 72 40 02.

Ihr Praxis-Team

Unser Team sucht Verstärkung

Für die Behandlungsassistenz und / oder den Prophylaxebereich suchen wir ab sofort motivierte, freundliche zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d) in Vollzeit, gerne auch Wiedereinsteiger/innen.

Teamarbeit liegt Ihnen, Sie übernehmen gerne Verantwortung und haben eine schnelle Auffassungsaufgabe?

Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz sowie Fortbildungs- und Aufstiegschancen.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung – schreiben Sie uns an praxis-dr.hessler@gmx.net

oder rufen Sie uns an unter 0 69 – 67 72 40 02.

Ihr Praxis-Team

Zusätzliche Schutzmaßnahmen zum Hygienestandard

Liebe Patientin, lieber Patient,

zusätzlich zum ohnehin hohen Hygienestandard unserer Praxis haben wir nun noch weitere Schutzmaßnahmen getroffen, damit Sie Ihre Termine bei uns unbesorgt wahrnehmen können:

  • Das Personal trägt durchgängig Schutzmasken und am Empfang haben wir einen Plexiglasvorhang installiert.
  • Behandler + Assistenz tragen zusätzlich zum Mund-Nasen-Schutz Visiere und Einweg-Hauben.
  • Wir messen berührungslos digital Fieber bei allen Patienten beim Ankommen und beim Team.
  • Alle Patienten spülen zu Behandlungsbeginn mit einer Lösung, die eine evtl. vorhandene Virenlast im Mund-Rachenraum sehr stark reduziert.
  • Sehr kurze Wartezimmer-Zeit durch optimiertes Terminmanagement + max. 3 Patienten mit reichlich Sicherheitsabstand in großem Raum + Lüftungskonzept.
  • Wir achten auf die konsequente Einhaltung der „AHA+L-Regel“.
  • Patienten und Mitarbeiter bitten wir, sich gleich nach dem Betreten der Praxis gründlich die Hände zu waschen und/oder zu desinfizieren.
  • Oberflächen wie Türklinken und Fenstergriffe, Kugelschreiber, Tastaturen, Telefone u.ä. desinfizieren wir regelmäßig.
  • Termine von Patienten mit Symptomen verschieben wir auf die Zeit nach ihrer Erkrankung, sofern es sich nicht um Notfälle handelt. In solchen Fällen werden besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen und diese Patienten von anderen räumlich getrennt.

Falls Sie noch Fragen hierzu an uns haben, zögern Sie nicht, uns anzurufen –

Ihr Praxis-Team

Dr. med. dent. Jürgen Heßler + Kollegen

Zahnpflege und Mundhygiene in der Schwangerschaft

Liebe werdende Mütter,

wußten Sie, daß etwa 50-70% aller Frauen von Schwangerschaftsgingivitis betroffen sind? Mit einer besonders guten Mundhygiene, neben der Professionellen Zahnreinigung, können Sie dem vorbeugen:

3 x täglich Zähneputzen mit der richtigen Putztechnik „Rot-Weiß-Technik“ = vom Zahnfleisch zum Zahn

Zunge reinigen – es gibt spezielle Zungenreiniger; hygienisch einwandfrei sind solche aus Edelstahl, die in der Spülmaschine gereinigt werden können

elektrische (Schall-)Zahnbürste

alle 2 Monate die Handzahnbürste oder den Bürstenkopf für die elektrische Zahnbürste erneuern

Zahncreme, die Zahnfleischentzündungen vorbeugt

Zahnzwischenräume reinigen (Zahnseide, Interdentalbürstchen, Munddusche)

Mundspüllösung zur Keimreduzierung

Während der Schwangerschaft raten wir neben der regelmäßigen Professionellen Zahnreinigung (PZR) zu 3 zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen, damit evtl. Risiken schnell entdeckt und beseitigt werden können.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Baby alles Gute –

Ihr Praxis-Team